Informationen aus Neuss

Runder Tisch Demenz in Neuss

Mit dem „Runden Tisch Demenz“ wurde ein Netzwerk gegründet, dass sich gemeinsam für die Verbesserung der Situation von Menschen mit Demenz in der Stadt Neuss stark macht.

Das für alle Interessierten offene etablierte Gremium setzt sich aus rund 35 Vertreterinnen und Vertretern sozialer Institutionen zusammen. Vorbereitet werden die halbjährlich stattfindenden Treffen von der Steuerungsgruppe, bestehend aus dem

  • AMZ (Augustinus Memory Zentrum),
  • der Stadt Neuss,
  • dem Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf
  • Pro Pflege Selbsthilfenetzwerk,
  • dem Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.,
  • dem Diakonischen Werk,
  • der Arbeiterwohlfahrt e.V. und
  • der Alzheimer GesellschaftKreis Neuss/Nordrhein e.V.

Demenzkranke Menschen zu Hause zu versorgen, kann für Familien und Freunde sehr zeitintensiv sowie körperlich und seelisch belastend sein. Der Runde Tisch Demenz möchte ein Hilfsnetzwerk etablieren, das es Demenzerkrankten ermöglicht, in ihrem häuslichen, lokalen Umfeld zu verbleiben und innerhalb ihrer bestehenden sozialen
Strukturen zu leben.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Entstigmatisierung der Erkrankung:

  • Wie erfahren Angehörige von Aufklärungs- und Hilfsangeboten?
  • Wie erreicht man die Öffentlichkeit?
  • Wie kann die Kontaktaufnahme zuden örtlichen Beratungsstellen verbessert

Der „Runde Tisch Demenz“ möchte die Inklusion vorantreiben und der Ausgrenzung Erkrankter entgegenwirken.

Einen Überblick über alle Angebote für Menschen mit Demenz erhalten Sie in den Beratungsstellen oder bei den zuständigen Kranken- und Pflegekassen.

Weitere Informationen, auch zu den Beratungsangeboten in Neuss, finden Sie hier.

Angebote in der Übersicht: